Jahreshauptversammlung der Altdorfer CSU

Als Aufgabe für die nächsten zwei Jahre erklärte er das Rückbesinnen auf die alten Stärken und das Wiedererlangen der großen Bürgernähe der CSU. Bei der Wahl des Vorstandes wurde Thomas Kramer im Amt des 1. Vorsitzenden wiedergewählt. Als seine Stellvertreter stehen ihm Verina Odörfer, Stefanie Mall und Dr. Bernd Eckstein zur Seite. Im Amt des Schatzmeisters wurde Peter Kellermann wiedergewählt. Wolfgang Rösch übernimmt das Amt des Schriftführers und als Beisitzer sind im Vorstand vertreten, Michael Haubner, Egid Haas, Christa Wild, Karlheinz Gottschalk, Günther Schwarz, Bernd Lochschmidt, Franz Klug, Lothar König und Manfred Pfeiffer.

Als Kassenprüfer werden Helmut Buchner und Martin Vetter tätig sein.

Der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Kurt Eckstein informierte in seinem Bericht über die Situation im Bayerischen Landtag. Er wies daraufhin, dass trotz der Finanzkrise und der daraus resultierenden Belastungen für den bayerischen Landeshaushalt das Land Bayern die niedrigste Pro-Kopf-Verschuldung aller deutschen Bundesländer habe, und dies ein Verdienst der hervorragenden Arbeit der Staatsregierung der letzten Jahre ist. Der CSU-Fraktionsvorsitzende Dr. Hans Peter Pöllot ging in seinen Ausführungen unter anderem auf die nichtgelöste Einkaufsproblematik im Fürstenschlag und auf das Voranschreiten des Marktplatzumbaus ein. Trotz des harten Winters und der langen Unterbrechungszeit sei die Firma Mabau im Zeitplan und sollte das gesetzte Ziel wie geplant erreichen.

Nach einer ausführlichen Aussprache bedankte sich Thomas Kramer bei den Anwesenden für ihr Erscheinen und wünschte den Gewählten für die neue Amtszeit viel Spaß und Erfolg.