CSU informiert sich bei der Grundschule in Altdorf

Die Altdorfer CSU-Stadtratsfraktion macht sich in diesem Jahr gemeinsam mit dem kommunalpolitischen Arbeitskreis der CSU Altdorf ein umfassendes Bild verschiedener Einrichtungen in Altdorf, um bestimmte dringliche Themen auch politisch aufgreifen, prüfen und auch unterstützen zu können. Auf dem Programm stand im April der Besuch der derzeit in Sanierung befindlichen Grundschule sowie ein Gespräch mit Herrn Rektor Vogel und Vertreterinnen des Elternbeirates.

Nach der Durchführung der umfangreichen und kostenträchtigen Brandschutzmaßnahmen machen auch die energetische Sanierung, die Fassadenarbeiten sowie die Gestaltung der Außenanlagen gute Fortschritte. Künftig werden wohl auch Renovierungsarbeiten im Innenbereich, insbesondere im Eingangs- und Treppenbereich erforderlich. Hier soll ein Konzept mit Vertretern der Schule erarbeitet werden, um die Kosten für den Haushalt ermitteln zu können.

Die Klassenzimmer sind generell in einem ordentlichen Zustand und werden im Rahmen der jährlich zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel regelmäßig saniert. Verbesserungspotenzial gibt es aber bei der Sauberkeit; hier soll über die Verwaltung reagiert werden und Kontakt mit der zuständigen Reinigungsfirma aufgenommen werden.

Da die Schule keinen größeren Versammlungs- oder Veranstaltungsraum besitzt, wurde die Idee geboren, das Dachgeschoss in der Höhe zu erweitern und auszubauen. Dazu will die CSU die Machbarkeit prüfen lassen und eine Kostenschätzung beantragen.

Die von der CSU bereits beantragten Lärmschutzmaßnahmen in den Hausaufgabenräumen der Mittagsbetreuung wurden noch nicht vollständig umgesetzt; dafür stehen jedoch im aktuellen Haushalt 2011 Mittel bereit, weshalb noch in diesem Jahr mit einer Umsetzung zu rechnen ist.

Da im nächsten Schuljahr eine weitere Ganztagsklasse eingerichtet wird, müssen die Erfahrungen des aktuellen Betriebs aufgegriffen werden, um eine pädagogisch sinnvolle Lösung zu erreichen. Hierzu wurde angeregt, dass ein längerfristig tragfähiges Raum- und Personalkonzept erarbeitet und mit der Schule und der Elternvertretung diskutiert wird. Unter Umständen sind hier Synergien mit der Mittagsbetreuung denkbar.

Der Fraktionsvorstand der CSU mit dem Vorsitzenden Dr. Bernd Eckstein und den beiden Stellvertretern Peter Kellermann und Thomas Kramer versicherten Herrn Rektor Peter Vogel und den Vertreterinnen des Elternbeirates, dass die angesprochenen Themen aufgegriffen und über Anträge im Stadtrat behandelt würden.